Die Synagoge in Oberdollendorf: AM 9. NOVEMBER 1938 TEILWEISE ZERSTÖRT

Das ist das Modell der Oberdollendorfer Synagoge.
Die Modelldarstellung wurde deshalb vorgenommen, weil Abbildungen der kompletten ursprünglichen Synagoge nicht existierten oder möglicherweise bewusst vernichtet wurden.
Aufgrund eines im Altkataster Siegburg aufgespürten Lageplans mit den Maßen des Gebäudesgrundrisses, sowie Fotofragmenten und Zeitzeugenbeschreibungen wurde unter Anwendung einer Computersimulation das Modell erstellt.

Daten zur Synagoge
Errichtet: 1871/72
Teilweise zerstört: Am Mittwoch, 9. 11. 1938
Abgebrochen: Im Frühjahr 1939
Ihr Standort war dort, wo man heute die Tischlerei Schute, Königswinter-Oberdollendorf, Heisterbacher Straße 116a, ihre Geschäftsräume hat.

Das Modell der ehemaligen Synagoge Oberdollendorf wurde von Karl und Olaf Schumacher für die Sonderausstellung "Jüdisches Leben in Königswinter" 2006/ 2007 im Brückenhofmuseum erstellt. (Maßstab 1:30).

Baubeschreibung:
Die Synagoge war ein freistehender Rechteckbau in Backsteinausführung. Die der Heisterbacher Straße zugewandte Giebelseite hatte eine Breite von 8,45 m, die Langseiten waren 11,70 m lang. In der vorderen Giebelfront, die ca. 5m von der Straßengrenze zurückversetzt war, befand sich die rundbogige Eingangstür zum Vorraum. Eine Geschosshöhe über der Eingangstür war ein großes Rundbogenfenster, das nach der Beschreibung von Zeitzeugen den Fenstern an den Langseiten ähnlich war. Es diente der Raumaufhellung im Bereich der Frauenempore.

Auf dem First des mit Blauschiefer gedeckten Daches stand ein verschieferter Dachträger, auf dem der Davidstern angebracht war. Das Gebäudeinnere erhielt Tageslicht durch gekoppelte Rundbogenfenster an den Langseiten und zwei Rundfenster (Okuli) an der dem Eingang gegenüberliegenden südlichen Giebelseite.

HIER kommen Sie  mit einem KLick zur kompletten Galerie: Synagoge Oberdollendorf

Bild von 2006
Text: Karl Schumacher
Quelle: dokumentierte Baubeschreibung v. 1997 v. K. Schumacher
Marker Umfangreiche Informationen zur Sonderausstellung "Jüdisches Leben in Königswinter" - Marker Weitere Bilder / Dokumente zum jüdischen Leben in Königswinter

 nächstes Bild der Auswahl

Raum: Jüdisches Leben
Raum: Straßen A-H Vitrine: Heisterbacher Straße
Raum: Vereine A-R Vitrine: Geschichte und Kultur der Juden
Raum: Siebengebirge und der Rhein
Galerie: Synagoge Oberdollendorf
Dieses Bild wurde 2190 Mal angesehen
Datensatz 36 wurde zuletzt bearbeitet von lv/ks/lv/ks/lv am 27.03.2018 um 15:02 Uhr
Nachricht E-Mail mit Information / Anmerkung zum Bild verschicken
Museum Zur Startseite Virtuelles Brückenhofmuseum