Fähre Bad Godesberg - Niederdollendorf: Einweihung der Elektrischen Fähre 1908

Das Foto zeigt die "erste Elektrische Fähre des Rheinstroms Godesberg-Niederdollendorf" bei ihrer Einweihung 1908 in Duisburg. Sie war vorher von einer Slipanlage ins Wasser gelassen worden, um dann beflaggt und bekränzt zu werden. Die Prominenz war zur Einweihung in Frack und Zylinder erschienen.

Die Duisburger Firma Benninghaus hatte die Fähre auf Initiative des Godesberger Bürgermeisters Anton Dengler gebaut, der die Elektrizität anstelle der rauchenden Dampfmaschinen favorisierte. Mit der neuen Verbindung konnte man dem zunehmenden Verkehr mit Fuhrwerken und den modernen Autos gerecht werden.

Das Schiff fuhr bis März 1945, als es kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges von deutschen Truppen gesprengt und versenkt wurde. Am 18. März 1945 marschierten die amerikanischen Soldaten in Niederdollendorf ein.

Siehe dazu auch das Bild der Eröffnungsfahrt am 11. Juli 1908.

Hinweis: Hier kommen Sie direkt zu unserer kompletten Galerie: Fähre Bad Godesberg - Niederdollendorf

Einen Erinnerungsbericht im Bonner General-Anzeiger über die Elektrische Fähre Godesberg-Niederdollendorf vom 30. Januar 2019 finden Sie über folgenden Link:
Elektrische Fähre fuhr schon 1908

 

 

Bild von 1908
Zur Verfügung gestellt von Dr. Karl Kemper
Marker Eröffnungsfahrt der Elektrischen Fähre am 11. Juli 1908 - Marker Weitere Bilder zur Schifffahrt - Marker Slipanlage in einer Werft (WIKIPEDIA)

vorheriges Bild der Auswahl    nächstes Bild der Auswahl

Raum: Gewerbe Vitrine: Schifffahrt
Raum: Siebengebirge und der Rhein Vitrine: Schifffahrt
Galerie: Fähre Bad Godesberg - Niederdollendorf
Dieses Bild wurde 731 Mal angesehen
Datensatz 3423 wurde zuletzt bearbeitet von lv/dm/lv am 18.02.2019 um 08:24 Uhr
Nachricht E-Mail mit Information / Anmerkung zum Bild verschicken
Museum Zur Startseite Virtuelles Brückenhofmuseum